Über mich

Florian Deichl

Ich erzähle Ihnen nun ein wenig von mir.

Mein Hintergrund

Ich wurde im März des Jahres 1984 in München geboren. Hier habe ich Literaturwissenschaft, Geschichte und Altertumskunde studiert. Promoviert zum Dr. phil. wurde ich in Nordischer Philologie mit summa cum laude.

Ich war Dozent an der LMU-München, habe in Marketing und Redaktion sowie als Werbetexter gearbeitet und war einige Jahre in der Erwachsenenbildung tätig, wo ich Menschen für Literatur, Philosophie und Sprache begeistert habe. »In Dir muss brennen, was Du in anderen entfachen willst«, hat Augustinus Aurelius gesagt. Und danach lebe ich auch: Ich liebe meinen Beruf – meine Berufung – und lasse Sie gerne an diesem Feuer teilhaben, wenn wir zusammen die Herausforderungen meistern, die für Sie nun vielleicht noch unüberwindbar scheinen.

Einen großen Teil der letzten zehn Jahre habe ich damit verbracht, ein Buch über germanische Heldensage zu schreiben, das unter dem Titel ‚Die Welt der Völsungen. Figuren- und Weltentwurf der altnordischen Nibelungendichtung’ beim de Gruyter-Verlag erschienen ist.

Besonders fasziniert bin ich von den Werken von C.G. Jung, Joseph Campbell und Mircea Eliade und auch in meine Coachings und Mediationen lasse ich einen mythopsychologischen oder mythopoetischen Ansatz einfließen; die Idee, dass unsere seelischen Affekte sowie die Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, in Mythen und Sagen vorerzählt wurden. Ein Held muss seine Ungeheuer töten und dabei hilft ihm oft ein weiser Ratgeber. Gern nehme ich diese Rolle für Sie ein und helfe Ihnen dabei, einen Plan zu entwickeln, wie Sie die Drachen, die Sie zu überwinden haben, besiegen können.

Mein Wesen

Als Coach oder Mediator bringt man immer seine eigene Persönlichkeit mit ins Verfahren. Ich liebe Sprache in Wort und Schrift. Mit meiner eigenen Sprachklaviatur und mächtigen Symbol- und Bildsprache visualisiere ich Ihnen die Angelegenheiten, die Sie gemeinsam mit mir besprechen. Einen einzigartigen Zugang zu Menschen bekomme ich durch meine direkte, allerdings absolut einfühlsame und empathische Art. Dazu kommt mein Fachwissen als zertifizierter Coach und zertifizierter Mediator.

Franz von Sales hat gesagt, es gibt nichts so Sanftes wie wahre Stärke und nichts so Starkes wie wahre Sanftheit. So werden Sie mein Coaching erleben: Ich strahle Ruhe und Kraft aus, damit auch Sie wieder Gelassenheit gewinnen und in Ihrer Stärke stehen können.

» Es gibt nichts so Starkes wie wahre Sanftheit und nichts so Sanftes wie wahre Stärke. «

In der Vergangenheit habe ich einige Erfahrungen mit körperlicher und psychischer Gewalt sowie Mobbing gemacht. Aus diesen Erlebnissen bin ich gestärkt herausgegangen, sodass ich nun auch Ihnen Stabilität und Sicherheit vermitteln kann. Gerade weil ich die Eskalationsstufen von Gewalt und Mobbing sehr gut kenne, ist es mir möglich, Sie in unseren Sitzungen mit besonderem Verständnis zu betreuen.

Ich fühle mich dann am lebendigsten, wenn ich den Leuten weiterhelfen und sie an meiner Lebenserfahrung teilhaben lassen kann. Menschen interessieren mich – wie sie ticken, wie sie funktionieren, was sie belastet und bewegt. Ich bin dann glücklich, wenn ich sehe, dass ich jemanden motivieren und ihm positive Energien geben konnte.

Meine Vision

Ich bin fest davon überzeugt mit meiner Arbeit etwas Schönes erschaffen zu können, nämlich indem ich im gemeinsamen Gespräch Ihr Wohlbefinden steigere. Ich glaube daran, so die Welt zu einem besseren Ort machen zu können. In einer Zeit der raschen Veränderungen freue ich mich, wenn ich den Menschen helfen kann, wieder zu sich selbst zu finden – wieder Sie selbst zu werden und Ihre Energie und Kraft zurückzugewinnen. Ich glaube fest daran, dass ich Sie weiterbringen kann.

Ich möchte, dass sich die Leute an mich erinnern, als jemand, der nie aufgegeben hat zu träumen und an das Gute zu glauben. Der nie dem Zynismus oder Nihilismus anheim gefallen ist. Der immer weitergekämpft hat, obwohl die Chancen schlecht standen.

Ich bin hier, um Sie daran zu erinnern, dass Sie keine Angst zu haben brauchen. Dass es möglich ist, das Unmögliche zu erlangen. Dass Fehler zu machen normal ist und dass Scheitern ein Vorbote des Erfolges ist. Dass das Leben nicht sinnlos ist, sondern dass sich sein Sinn darin erschließt, dass wir nach ihm suchen.


Teilen Sie meine Vision? Dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf.